Wellness für das Haustier

dog-massage

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher und der Zweibeiner gönnt sich dann gerne mal eine Auszeit in einer Wellnessoase mit wohltuenden Massagen und Entspannungsbädern. Der Vierbeiner bleibt derweil oft zu Hause und wartet auf den vollends entspannten Rückkehrer. Doch wie siehts eigentlich mit Wellness für das Haustier aus? Entspannungsangebote gibt es einige. Doch was lässt sich auf dem Markt abgesehen von Krallen- und Fellschneiden noch so finden? Eine weitere Option bieten Massagen. Ob aus medizinischen Gründen geboten oder einfach als Geschenk an den Vierbeiner – es lässt sich gut aushalten. Die Muskulatur wird gelockert, die Durchblutung gefördert und so manch ein nervöser Hund wird ruhiger und entspannter. Eine andere Möglichkeit bieten Entspannungsbäder, wohl aromatisiert, z.B. in den Sorten Rose, Kamille oder Lavendel. Die Bäder wirken Erkältungen entgegen und können auch Hautirritationen behandeln. Zudem reinigen sie gründlich das Fell und verleihen ihm wieder wunderbaren Glanz. So gewappnet lässt sich das ungemütliche Wetter gleich tausendmal besser überstehen.

Kommentar verfassen

Schnuff & Co Blog

Twitter