Trend Hundesalon – Wellness für mein Haustier

DSD_4766

Deine Freunde gucken dich schief an, weil du mit deinem Vierbeiner im Hundesalon warst? Das ist doch nur etwas für ondulierte Pudel und langhaarige Afghanen? Weit gefehlt! Hundesalons bieten weit mehr als „Waschen, schneiden, föhnen“ für Hunde. Genau wie bei den Zweibeinern werden auch hier Trends gesetzt – mal mehr, mal weniger hundefreundlich.

Natürlich beherrscht die klassische Fellpflege das Angebot der meisten Salons. Doch diese umfasst weit mehr als nur das Trimmen von Pudeln. Langhaarige Hunde freuen sich über entklettetes Fell. Denn in den verwachsenen Haarbüscheln können sich Parasiten einnisten und dem Hund Probleme bereiten. Außerdem wird durch den regelmäßigen Einsatz von Kamm und Bürste -unabhängig von der Haarlänge deines Hundes- Hautkrankheiten vorgebäugt. Eine professionelle Hundepflegerin kann dir Tipps geben, wie du deinen Liebling zwischen den Salonbesuchen am besten pflegst.
Doch damit nicht genug: auch Ohren und Gehörgänge bedürfen einer ordentlichen Behandlung – gerade Schlappohren neigen sonst zu Parasitenbefall und Entzündungen der Gehörgänge. Ebenso freuen sich Hundekrallen über eine perfekte Maniküre. Der Hundealltag bietet heute nicht immer die Möglichkeiten, die Krallen ausreichend und gleichmäßig abzunutzen. Pfoten und auch Krallen sind sensibel. Wer sich nicht sicher in der Pflege ist, sollte einen professionellen Hundefrisör zu Rate ziehen.
Viel Gelegenheit also, um einen Hundesalon aufzusuchen. Ob gefärbte Strähnchen oder Dauerwellen im Sinne des Hundes sind, kann dahingestellt bleiben. Frauchen gefällt’s, der Hund kümmert sich sicherlich herzlich wenig darum. Da Hunde das Fell aber ablecken, ist Vorsicht bei der Auswahl der Farben geboten.
Seriöse Hundesalons klären über Gefahren solcher Anwendungen auf – oder bieten sie erst gar nicht an.

Doch auch das allgemeine Wohlbefinden des Hunde soll in Hundesalons nicht mehr zu kurz kommen. Was beim Menschen Gang und Gäbe ist, wird auch im Hundesalon zum Trend: Massagen in allen Ausprägungen sind in! Zur Muskellockerung, der Behandlung von Verspannungen oder sogar der chiropraktischen Anwendung bieten immer mehr Hundesalons Massagen und physiotherapeutische Hilfen für den Hund an. Dabei kommen die Vierbeiner sogar in den Genuss von Hot Stone Massagen – da möchte man doch Hund sein. Ob ein agiler Hund ohne Fehlstellungen der Wirbelsäule nun Massagen für das Wohlbefinden braucht ist mehr Ansichtssache als medizinischer Fakt. Doch die meisten Hunde lieben die Streicheleinheiten. Achte jedoch bei allen physiotherapeutischen Anwendungen darauf, dass der behandelnde Hundepfleger die Handgriffe fundiert erlernt hat. Wie beim Menschen können bei falscher Behandlung auch Hunde Verspannungen und Haltungsprobleme davon tragen.

Achte bei der Auswahl des Hundesalons auf Sauberkeit. Die Reste der letzten Fellpflege sollten gründlich entsorgt worden sein, ebenso sollten die Pflegeartikel nach dem letzten Hunde einer gründlichen Reinigung und Desinfektion unterzogen worden sein. Das Föhnen von Hand ist den Föhnboxen vorzuziehen – viele Hunde reagieren panisch, wenn sie in den Boxen mit starkem Wind eingefercht werden. Schnuff & Co hilft dir bei der Suche nach dem geeigneten Hundesalon.

  1. Lena-Sophie

    Also zur Fell Pflege geben wir unseren Hund ja auch immer ab, aber eine Hot Stone Massage – dass habe ich vorher noch nicht gehört. Was es nicht alles gibt =)

    Mai 12th, 2014 // Reply
  2. Kathrin

    Kann mir jemand sagen was ein fairer Preis für eine Fell Pflege Behandlung ist?

    Mai 18th, 2014 // Reply
  3. Mark

    Hallo Kathrin, dass kommt natürlich zu allerst auf die Größe des Hundes und die damit verbundene Arbeit an. Du kannst sicher 2-3 Salons anfragen und dann vergleichen. LG

    Juni 2nd, 2014 // Reply

Kommentar verfassen

Schnuff & Co Blog

Twitter