Fit durch den Sommer

summer-dog

Gerade nach einem langem kalten oder sehr nassen Winter, können die meisten Menschen es gar nicht abwarten, dass der Sommer endlich Einzug hält. Und während man sich selbst mit entsprechender Kleidung und Sonnenschutz auf den Sommer einstimmt, sollte man auch daran denken, seine Haustiere auf den Sommer vorzubereiten. Denn ob pelzige oder gefiederte Mitbewohner, alle brauchen bei großer Hitze viel Aufmerksamkeit, um diese Zeit gut zu überstehen.

Nicht jeder Hund sollte im Sommer das Fell geschoren bekommen

Auch wenn man zuerst denkt, dass gerade Hunde mit dichtem Fell im Sommer geschoren werden sollten, so sollte man doch genau darauf achten, um welche Rasse es sich handelt. Denn hat der Hund kein dichtes Unterfell, so findet er zwar Erleichterung gegen die Hitze, ist aber auch deutlich mehr der UV-Strahlung ausgesetzt, welche auch für die empfindliche Haut von Hunden sehr gefährlich ist. Ist man sich also nicht sicher, ist es immer gut seinen Tierarzt zu fragen, ob man seinen Hund im Sommer scheren kann, oder ob dies besser nicht gemacht werden sollte. Es gibt nämlich auch viele andere Dinge, die man mit seinem Hund im Sommer unternehmen kann, um ihm eine schöne Abkühlung zu verschaffen. Geht der Hund gerne schwimmen und man hat einen Fluss, See oder gar das Meer in der Nähe, so sollten die Ausflüge im Sommer immer in Wasser nähe stattfinden. Falls man kein Gewässer in der Nähe hat, in dem der Hund sicher schwimmen kann, so sind auch Spaziergänge im Wald zu empfehlen, denn dort ist es schattig und findet man eine schöne Lichtung kann man auch ein Picknick machen.

Planschbecken und Eis sind nicht nur für Kinder eine willkommene Abkühlung

Wer einen schönen Garten hat, der wird wahrscheinlich bei gutem Wetter viel draußen sein. Für Katzen, Kleintiere oder Vögel sollte man immer einen schattigen Platz finden, an dem sich die Tiere im Sommer aufhalten können, wenn man diese mit in den Garten nehmen möchte. Bei Hunden ist ein schattiges Plätzchen natürlich auch wichtig, doch hier gibt es noch mehr Dinge, die man tun kann, um es seinem Hund auch bei großer Hitze angenehm zu gestalten. Ein stabiles Planschbecken kann dem Hund zum Beispiel schnell Abkühlung verschaffen und noch dazu gut in Spiele eingebaut werden und viele Hunde sind auch mit Freude dabei, wenn man den Gartenschlauch anstellt und damit ein bisschen Spaß mit seinem Vierbeiner hat. Und gönnt man sich dann selbst ein Eis, so kann man auch seinem Hund ein Eis gönnen. Neben vielen Rezepten, wie man spezielles Eis für Hunde selbst herstellen kann, kann man seinem Hund auch etwas Vanilleeis anbieten. Ein großer Hund darf ruhig eine ganze Kugel haben und bei kleinen Hunden sollte man die Menge entsprechend anpassen. Kommt der nächste Sommer also mit großer Hitze, so heißt dass nicht, dass man seine Tiere im kühlen Haus lassen muss und nur zu kurz raus lässt um das Geschäft zu verrichten, denn es gibt viele Möglichkeiten seinen Tieren auch im Sommer bei großer Hitze Aktivitäten anzubieten, die Mensch und Tier erfreuen und gleichzeitig für eine willkommene Abkühlung sorgen.

  1. Nine

    Von dem Eis für Hunde habe ich auch schon etwas gehört, voll die coole Idee
    LG Nine

    April 28th, 2014 // Reply
  2. G.L

    Immer schön Sport machen 😉

    Mai 5th, 2014 // Reply

Kommentar verfassen

Schnuff & Co Blog

Twitter